1.Juli.2020 Ein schlechter Tag für Mieter:innen

Seit heute dürfen Vermieter*innen in Aachen uns Mieter*innen leichter kündigen oder die Miete erhöhen! Als gäbe es nicht schon genug Probleme auf dem Aachener Wohnungsmarkt!“Im Schatten von Corona streicht die Landesregierung NRW das Mietrecht zusammen: Statt bisher bis zu 6,4 Millionen Einwohner sind demnächst nur noch 2,9 Millionen Menschen im Geltungsbereich der neuen Mieterschutz-Verordnung NRW. Von ehemals 59 Gemeinden bleiben nur noch 18 Städte übrig.“

Die Politiker:innen Aachens zeigten sich zwar eine Woche vor dem Ablaufen der Frist entsetzt, konnten an der Entscheidung der Landesregierung jedoch nichts ändern. Es hätte ihnen jedoch viel früher bewusst sein müssen. Das Bündniss „Wir wollen wohnen“ , wir und viele andere Initiativen warnten schon vor Monaten vor dieser Entscheidung und ihren Konsquenzen für Millionen von Mieter:innen in NRW. Würden die Parteien in NRW wirklich daran interessiert sein, die Wohnungsnot zu bekämpfen, hätte es in ganz NRW Gegenrede geben müssen. Für den anstehenden Wahlkampf werden sicher trotzdem alle Parteien mit dem Versprechen von „bezahlbarem Wohnraum“ auf Stimmfang gehen.

Mehr dazu hier nachzulesen:

Mieterbund NRW- Neue Mieterschutz-Beseitigungsverordnung tritt heute in Kraft

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.