Redebeitrag von einem betroffenen von Verdrängung im Ostviertel

Dieser Redebeitrag wurde bei der Kundgebung am 20.06.20 gehalten.

Hallo zusammen, ich wohne seit einem Jahr in Aachen, komme aus Bonn. Ich habe hier in Aachen schon einige Geschichten mit Vermietern erlebt und würde euch die gerne mitteilen.  Ich wohne jetzt seit zwei Monaten in der Stolberger Straße im Ostviertel. Das Haus, in dem ich lebe, wurde genau als ich eingezogen bin, an einen neuen Vermieter verkauft. Das erste was der neue Vermieter gemacht hat, war den Garten zu vermieten, an jemanden der nicht im Haus wohnt. Bei vielen von meinen Nachbarn steht im Vertrag, dass sie den Garten mitnutzen dürfen. Der Vermieter hat aber nicht mal Bescheid gesagt, dass sich was ändert. Die Sachen, die von meinen Nachbarn im Garten standen, wurden ihnen einfach vor die Tür gesetzt.

Das zweite was der Vermieter gemacht hat, war die Miete zu erhöhen. Um 60 €! Genauso viel wie er maximal darf! Aber eigentlich in 3 Jahren und nicht auf einmal! Aber wofür wird die Miete erhöht? Hat sich was verbessert? Nein! Gar nix! In allen Wohnungen im Haus leben Mäuse, die Wohnungen sind Baustellen, wenn ich dusche tropft es in der Wohnung unter mir, es schimmelt, der Boden ist nicht gemacht. In meiner Wohnung lebe ich seit zwei Wochen ohne Küche, weil der Vermieter sich nicht kümmert! Er weiß von all dem, aber kümmert sich nicht! Die einzigen die sich dagegen wehren können, sind die zwei Deutschen, die im Haus wohnen und ich, weil ich gut Deutsch spreche! Alle anderen im Haus sprechen nicht gut Deutsch und wissen nicht genau was der Vermieter machen darf. Der Vermieter weiß das, und nutzt uns aus! Aber wir haben alle gemeinsam schon gesprochen und werden versuchen, uns zu wehren!

Leider weiß ich, dass wir in unserem Haus nicht die einzigen mit solchen Problemen sind! Ich kenne viele Menschen in Aachen, die nicht so gut Deutsch sprechen, und große Probleme mit ihren Vermietern haben! Viele werden ausgenutzt und ausgebeutet! Sehr viele haben große Probleme eine Wohnung zu finden, weil die Vermieter rassistisch sind! Manche Vermieter hören deinen Namen, und sagen direkt nein. Manche laden dich zur Wohnungsbesichtigung ein.  Aber weil ihnen dein Deutsch zu schlecht ist oder du ihnen nicht gefällst, erfinden sie einen Grund warum du die Wohnung nicht bekommst. Oder sie sagen: wir werden uns bei ihnen melden! Aber es meldet sich nie jemand! Das ist unfair und diskriminierend!

An alle Leute die wissen wovon ich rede, die selber Rassismus erfahren haben: Wehrt euch! Wir dürfen nicht länger zulassen, dass rassistische Vermieter einfach so weiter machen können!

Auch an alle anderen, die Probleme mit dem Vermieter haben: Informiert euch!  Sprecht mit euren Nachbarn! Traut euch! Organisiert euch! Gemeinsam sind wir stark!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.